Castingsport
oder das Werfen mit der Angel auf dem Sportplatz

Jugenverband LAV MV

Das Wort "Casting" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt "Das Werfen". Casting ist der Wurfsport der Sportfischer - sportliche Wurfübungen mit speziellen Angelruten bei Ziel- und Weitwürfen. Diese Sportart wird wettkampfmäßig in Turnierform ausgetragen. Casting-Turniere finden auf dem Rasen von Sportplätzen statt. So wie sich der Schießsport u.a. aus der Jagd entwickelt hat, liegen die Wurzeln des Castingsportes in der Sportfischerei.

Hierbei geht es nicht um das Fangen von Fischen, sondern um genaues oder weites Werfen von künstlichen Fliegen oder Gewichten mit Angelruten. Bei Wettkämpfen müssen die Castingsportler viele Wurftechniken aus der Praxis der Sportfischerei demonstrieren.

In 6 Disziplinen wird mit tropfenförmigen Kunststoffgewichten von 7,5 g und 18 g sowie in 3 Disziplinen mit künstlichen Fliegen, aus Stahldraht und Federhecheln, jeweils auf Ziele und Weite geworfen.

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es ca. 650.000 im Verband Deutscher Sportfischer e.V. (VDSF) organisierte Angler, von denen die Anhänger des Castingsports ihren Wurfsport in Sportgruppen der Angelvereine ausüben. Der Castingsport ist als Leistungssport anerkannt.

© 2011 EVS Digitale Medien GmbH | IMPRESSUM | LINKS | AUSSCHREIBUNGEN