Aktuelle Mitteilungen des Landesanglerverbandes
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen aktuellste Informationen und Mitteilungen zu Themen der Angelfischerei geben, sowie in komprimierter Form aktuelle Hinweise, Hintergrundberichte oder Pressemitteilungen veröffentlichen.

zurück vor

JA - wir dürfen ANGELN!

Görslow, den 26.03.2020

Ja, wir dürfen angeln!

Liebe Anglerinnen, liebe Angler!

Die rasante Ausbreitung des Corona-Virus entschleunigt die Welt und vieles, was vor einigen Wochen und auch Tagen noch selbstverständlich war, ist gegenwärtig unvorstellbar. Viele Fragen erreichen uns in dieser Zeit zum Angeln. Darf unter diesen Bedingungen noch geangelt werden? Ja, solange das Angeln nicht explizit verboten ist, darf geangelt werden. Angeln ist eine gesunde Betätigung in der Natur und ermöglicht in Corona-Zeiten eine aktive Freizeitgestaltung und zusätzlich wird uns durch das Angeln ein hochwertiges und sehr gesundes Lebensmittel zugeführt. Natürlich sind beim Angeln alle Vorgaben zum Schutz vor dem Corona-Virus einzuhalten. So ist nur der Einzelansitz möglich und das Kontaktverbot unbedingt einzuhalten. Hier sei auch noch einmal darauf hingewiesen, dass touristische Reisen in andere Bundesländer gegenwärtig verboten sind. Das bedeutet, dass es momentan nicht möglich ist, mit der Austauschangelerlaubnis z.B. brandenburgische Gewässer zu beangeln. Dies gilt auch für Pachtgewässer des LAV, die in den Bundesländern Brandenburg und Niedersachsen liegen.
Alle Anglerinnen und Angler, die ihren Hauptwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern haben, dürfen zum Heringsangeln an die Küste fahren. Hierbei sollte aber jeder überlegen, ob dies - bezogen auf die persönliche solidarische Verantwortung - zur Reduzierung der Bewegungsfreiheit im Land notwendig ist. Der LAV empfiehlt entsprechend der gegenwärtigen Lage, Gewässer, die in der Nähe des Wohnortes liegen, zu beangeln.
Die Wasserschutzpolizei kontrolliert sehr streng beim Heringsangeln, dass ein Mindestabstand zwischen den Anglern von 2 m - oder besser mehr - eingehalten wird. Ebenfalls zu beachten ist, dass auch auf Booten ein Kontaktverbot besteht. So wurden Angelboote, die 3 Angler und mehr an Bord hatten, umgehend von der Wasserschutzpolizei an Land zurückgewiesen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass alle Charterausfahrten und Gemeinschaftsveranstaltungen zum Angeln momentan nicht stattfinden dürfen. Der LAV hat bereits alle Veranstaltungen, die in den Zeitraum bis zum 30.06.2020 stattfinden sollten, abgesagt. So findet in diesem Jahr auch keine Landesdelegiertenkonferenz statt. Sie wird auf den Juni 2021 verschoben. Das Präsidium wird bis nächstes Jahr kommissarisch weiter im Amt bleiben.
Ebenfalls abgesagt ist die für den 20./21. Juni geplante Fishing-Masters-Show in Rostock.

Die Geschäftsstelle des LAV bleibt bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Die Tätigkeitsbereiche werden mit einer geringeren Personaldecke aufrechterhalten und die anderen Mitarbeiter befinden sich im Home-Office. So können Sie uns sehr gern weiterhin zu den Sprechzeiten anrufen und auch benötigtes Material bei uns bestellen. Der E-Mail-Verkehr ist natürlich weiterhin möglich.

Ich wünsche uns allen, dass wir diese Krise gut meistern. Weiter wünsche ich Ihnen ein kräftiges Petri Heil und bleiben Sie gesund!

Axel Pipping
Geschäftsführer
 

LAV


© 2020 EVS Digitale Medien GmbH | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ UND DATENSCHUTZERKLÄRUNG | LINKS | AUSSCHREIBUNGEN