Aktuelle Mitteilungen des Landesanglerverbandes
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen aktuellste Informationen und Mitteilungen zu Themen der Angelfischerei geben, sowie in komprimierter Form aktuelle Hinweise, Hintergrundberichte oder Pressemitteilungen veröffentlichen.

zurück vor

LAV informiert: Coronakrise - verschärfte Einschränkungen über Ostern in M-V – auch fürs Angeln

Görslow, den 03.04.2020

Coronakrise - verschärfte Einschränkungen über Ostern in M-V – auch fürs Angeln

Über die Feiertage müssen wir uns weiter einschränken, die Bewegungsfreiheit wird noch strenger gehandhabt. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) äußert sich am Donnerstag und verkündete Maßnahmen für die Tage von Karfreitag und bis einschließlich Ostermontag.

Schwesig begann ihre Ankündigungen mit der Zusammenfassung: "Die gute Nachricht ist: Niemand muss in diesem Jahr auf seinen Osterspaziergang verzichten. Dieser muss aber vor der eigenen Haustür, in der eigenen Umgebung stattfinden.“

Schwesig verkündete Verhaltensregeln:

Von Karfreitag bis Ostermontag sind demnach auch für Einheimische keine Tagesausflüge erlaubt, dazu gehören insbesondere Ausflüge auf die Inseln, an die Küste und an die Seenplatte. Spaziergänge sind im Umfeld des eigenen Wohnortes möglich, nur im engsten Familienkreis. Zudem sollen laut Schwesig Familienbesuche in dieser Zeit auf `das Nötigste beschränkt` bleiben.

ANGELN über Ostern:

Demnach können wir von Karfreitag, 10.4, bis einschließlich Ostermontag, 13.4., keinerlei Angelausflüge starten an die Ostseeküste, auch nicht zu beliebten touristischen Hotspots im Land an unsere Binnenseen.

Angeln dürfen wir lediglich im nahen Umfeld unseres jeweiligen Heimatortes an heimischen Gewässern. Auch dabei gilt, allein oder im allerengsten Familienkreis. 

 

Weitere Informationen zu den geltenden Regeln

Ebenfalls gelten nach Aussage der Ministerpräsidentin die bisherigen Einreisebeschränkungen weiterhin. Nur Menschen aus anderen Bundesländern, die beruflich oder gewerblich in M-V zu tun haben dürfen auch weiter nach M-V einreisen. Streng verboten sind auch für die Tagesausflüge und Urlaubsreisen. Familienbesuche sind laut Schwesig weiter nur der `Kernfamilie` gestattet, also Kinder, Eltern, Großeltern.

Kontrollen der Maßnahmen

Schwesig kündigte verstärkte Kontrollen an den Zufahrten zu den Ostseeinseln Rügen, Usedom, Hiddensee und Poel, zu Badeorten an der Küste und zur Mecklenburgischen Seenplatte an. Es sollen nich alle Menschen kontrolliert werden, das könne man gar nicht. Sie vertraue auf aller Vernunft.

Bußgelder bis zu 5.000 Euro drohen

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) verkündete mit Blick auf die bisherigen Regeln und die nun verschärften Regeln der Landesverordnung das Ahnden mit Bußgeldern. Der Katalog sei mit den anderen Bundesländern abgestimmt und beinhalte Bußen von 100 bis 5.000 Euro, so Caffier. Ordnungskräfte mögen sensibel mit der Anordnung von Bußgeldern umgehen, hofft der Innenminister.

Mit den anderen Bundesländern und der Kanzlerin sei bereits am Mittwoch, 1.4., klar beschlossen worden, so Schwesig: Alle bisherigen Regeln, alle Maßnahmen gelten bis zum 19. April weiter.

Corona-Bürgertelefon zu den Ministerien:

Die Landesregierung hat einen Direktdraht zu Fragen an entsprechende Ministerien eingerichtet und bündelt damit die einzelnen Corona-Hotlines. Über die Einwahl erfolgt anhand der Themen die Weiterleitung. Die Telefonnummer ist: 

0385 588 11311

Bußgeldkatalog M-V: 

Hier der LINK zum von der Landesregierung veröffentlichten Corona-Bekämpfungsverordnung (Bußgeldkatalog) M-V: 

https://www.regierung-mv.de/Aktuell/?id=159061&processor=processor.sa.pressemitteilung 

 

und hier die PDF dieser Bekämpfungsverordnung:

LAV


© 2020 EVS Digitale Medien GmbH | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ UND DATENSCHUTZERKLÄRUNG | LINKS | AUSSCHREIBUNGEN