Vereine informieren -
Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen aktuellste Informationen und Mitteilungen zu Themen der Angelfischerei geben, sowie in komprimierter Form aktuelle Hinweise, Hintergrundberichte oder Pressemitteilungen veröffentlichen.

zurück vor

SVZ: Sportanglerclub Güstrow - In einem Jahr auf 250 Mitglieder

Güstrow/ Görslow, den 17.01.2020

news-img

SVZ: Sportanglerclub Güstrow - In einem Jahr auf 250 Mitglieder

SVZ-Vereinsserie – heute: Sportanglerclub Güstrow hat wichtige Termine für neues Jahr geplant.

Acht Freunde fanden sich im August 2018 zusammen und gründeten den Sportanglerclub Güstrow. Binnen eines Jahres stieg die Mitgliederzahl auf zirka 250. „Zuvor musste ein anderer Anglerverein aufgelöst werden. Mit dem neuen Sportanglerclub haben wir vielen Petrijüngern ein Angebot für eine neue Heimat unterbreitet. Davon wurde reger Gebrauch gemacht“, erklärt Martin Hogh. Der Vorsitzende betont, dass der Verein eine offene und unabhängige Interessenvereinigung sei, die Mitglied im Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern (LAV) ist. „Das hat den Vorteil, dass wir Zugang zu zahlreichen interessanten Gewässern haben. Außerdem ist der LAV mit über 600 Vereinen und 43?500 Mitgliedern eine starke Gemeinschaft, die gerade jungen Vereinen viel Hilfe und Unterstützung gewährt“, unterstreicht Martin Hogh.

Wir haben sogar Mitglieder, die aus Brandenburg oder Schleswig-Holstein kommen. Martin Hogh, Vereinsvorsitzender

Ein Teil der Mitgliedsbeiträge geht an den LAV, der dafür den Fischbesatz für die Gewässer organisiert. „Wir geben Unterstützung beim Ausbringen der Fische“, sagt Hogh. Offener Verein heißt auch, dass die Mitgliedschaft nicht an Kreis- oder Landesgrenzen gebunden ist. „Wir haben sogar Mitglieder, die aus Brandenburg oder Schleswig-Holstein kommen“, sagt der Vorsitzende. Hauptgewässer des Sportanglerclubs Güstrow ist der Inselsee, den der Verein gemeinsam mit dem 1. Güstrower Angelverein 1923 und dem Boots- und Angelverein Gutow nutzt.

Anlaufpunkt der Mitglieder ist die Grenzburg

Über ein Vereinshaus oder ein vereinseigenes Grundstück verfügen die Angler nicht. So ist der Anlaufpunkt der Mitglieder die Grenzburg. Bei den Zusammenkünften werden Erfahrungen ausgetauscht und gemeinsame Unternehmen geplant. Für das Jahr 2020 stehen schon Termine fest. Für den 24. Januar ist die Jahreshauptversammlung im Restaurant „Kristall“ geplant. Am 25. April steht das Anangeln auf den Friedfisch im Kalender und 14 Tage später soll die Hechtsaison 2020 eröffnet werden. Auch ein Brandungsangeln ist mit dem 26. September bereits fest terminiert.

Angelcamp zur Nachwuchsgewinnung

Dazwischen wollen die Petrijünger wieder ein Angelcamp organisieren. „Voraussichtlich wird das in der ersten Ferienwoche stattfinden. Wir übernehmen dabei eine Tradition, die in unserem Vorgängerverein entwickelt wurde und die sich sehr bewährt hat“, sagt Martin Hogh. Allerdings will er versuchen, einen Ort zu finden, die in der Nähe von Güstrow liegt. So sollen Kinder und Jugendliche bereits früh an das Angeln als Hobby herangeführt werden.

Visitenkarte: Sportanglerclub Güstrow

Nicht wie beim Vorsitzenden des Sportanglerclubs Güstrow , der relativ spät zum Angelsport kam. „Ich hatte zunächst einen Touristen-Fischereischein erworben. Aber bald hatte mich das Hobby so gepackt, dass ich einen Vorbereitungskurs besucht und eine Prüfung für den Fischereischein abgelegt habe. Das Engagement im Verein war dann nur ein weiterer logischer Schritt für mich“, schildert Martin Hogh seinen Werdegang als Petrijünger.

– Quelle: https://www.svz.de/26968302 ©2020

SVZ, Christian Menzel


© 2020 EVS Digitale Medien GmbH | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ UND DATENSCHUTZERKLÄRUNG | LINKS | AUSSCHREIBUNGEN